www.regionalpokal.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2020

Protokolle > Slalom

Protokoll zur Jahres - Anfangssitzung am 5. Februar 2020 in Himmelkron

Kurzbericht der RPO Vorbesprechung in Himmelkron am 5.2.2020 Slalom

Zum Beginn der Besprechung begrüßte Bernd Schrüfer die Anwesenden Sportleiter und Abgesandten der veranstalteten Slaloms des Jahres 2019 und der Saison 2020.

Der Rückblick über den Slalomveranstaltungen 2019 begann wie in den vergangenen Jahren der AC Hof welcher am 1.5.2019 ( RPO Saison Beginn) mit 76 Startern ein kleines Plus verzeichnen konnte. Es gab keine besonderen Vorkommnisse.

Der MSC Nordhalben hatte am 26.5.2019 119 Starter ohne Regen jedoch einen Unfall welcher ohne Personenschaden aus ging. Das Fahrzeug und ein kleiner Baum wurden dabei relativ stark beschädigt.

Der AMSC Bindlach konnte am 23.6.2019 ca. 100 Starter auf den Flugplatz Bindlach mit 3 Wertungsläufen verzeichnen. Das Problem was sich für den Veranstalter am Schluss heraus stellte waren die weißen Streifen welche nach dem Ziel von den Fahrern überfahren wurden. Diese Streifen natürlich plötzlich schwarz vom Abrieb der Slicks und somit mussten diese Streifen gefräst und neu weiß gefüllt werden,  (Vorschrift des Flugplatz Betreibers).

Der AC Kirchenthumbach konnte 89 Starter und 30 Starter bei der Gleichmäßigkeit verbuchen. Die Veranstaltung verlief problemlos.

Der MSC Pegnitz hatte am ersten Ferienwochenende den 3.und 4.8.2019 Samstag den ADAC Youngster CUP und 39 Gleichmäßigkeits- Fahrer. Der Sonntag wurde mit 110 Starter belohnt und es gab keine Unfälle. Horst Scherzer wollte für Fahrer mit 16 Jahren eine Veranstaltung auf einen Privatgelände einer größeren Firma im Industriegebiet abhalten, die Firma hätte dies gerne unterstütz jedoch wurde die Veranstaltung vom hiesigen Bürgermeister wegen Lärmbelästigung der angrenzenden Bewohner des Industriegebietes abgelehnt.

Der ASC Burgkunstadt konnte mit Oldtimer 111 Starter verzeichnen. Ein VW Polo war auf Abwegen ansonsten alles i. O.. Es war mit größter Wahrscheinlichkeit zum letzten Mal auf dieser Strecke. Die neue Strecke ist etwas außerhalb von Burgkunstadt.

Der MSC Marktredwitz lies am 9.9.2019 nach 3 Jahren wieder auf der alten Strecke mit der Änderung vom Start und Ziel fahren, bei 104 Startern ohne Unfall.

Der MSC Wiesau konnte am 16.9.2019 mit 130 Startern wieder die meisten Fahrer aus dem Nord und zum Teil südbayerischen Raum verzeichnen. Es war eine reibungslose Veranstaltung jedoch ist auch der MSC Wiesau auf fremde Hilfe wie z.B. Personal vom Aero-Club angewiesen.

Den Schlusspunkt für den RPO hatte wieder mal der Bamberger AC am 3.10.2019 mit 99 Starter diesmal ohne Regen jedoch tierisch windig und kalt. Es gab keine Unfälle jedoch einige technischen Ausfälle.

Der MSC Tirschenreuth musste leider seinen Slalom am 21.7.2019 absagen denn der neue Pächter des Flugplatzes in Plana Tschechien hat kein Interesse an eine ganztägige Vermietung für Automobilslalom.

Der RPO kann sich über eine Neuaufnahme freuen, es ist der ATC Weiden welcher einstimmig Auf genommen wurde und wie in dem Veranstaltungs- Termin Kalender zu sehen ist am 30.5.2019 auf dem Volksfestplatz seinen Slalom abhalten wird.

Unter sonstiges wurde wie bereits beschrieben der ATC Weiden mit 12 Stimmen zu 0 Gegenstimmen aufgenommen.

Diskussion und Einigkeit gibt es für die Gruppe G im Clubsport bei Verbot von Rennreifen (Slicks / Regenreifen). Jedoch sollte hier der DMSB einheitlich für alle das Clubsport Reglement überarbeiten, da ja das Reglement vorschreibt das die Fahrzeuge Straßen tauglich sein sollen. Grund unseres Gedankens ist auch das für junge Fahrer/innen eine hohe finanzielle Belastung für einen Satz Slicks und Regenreifen mit Felgen oft ein Hinderungsgrund ist mit dem Motorsport zu beginnen. Der Nachwuchs für diese Sportart lässt stark nach so sehen dies mehr oder weniger alle Anwesenden.
Des weiteren wurde in Sachen Zeitnahme und Auswertung besprochen welcher die Profi Firma aus Nürnberg (Name ist mir entfallen) bei Bedarf die Vereine anfordern können. Der Preis wird sich in etwa so bewegen wie es die einzelnen Vereine in der Vergangenheit gewohnt waren.
Die offizielle Besprechung wurde von mir um 21 Uhr 34 beendet.


Bernd Schrüfer 16.02.2020


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü